Die dümmsten Food-Trends 2017

Ein neues Jahr steht vor der Tür. Bevor man diese Tür öffnet, um sich auf dem Weg nach 2018 zu machen, lohnt ein Blick zurück auf vergangene Fehler, damit wir diese nicht wiederholen müssen. Felicity Cloake hat für den Guardian die dümmsten Food-Trends 2017 gesammelt. Das scheint auf den ersten Blick nur ein dummes Listicle im Buzzfeed-Style zu sein. Für ein deutsches Publikum scheint es mir aber doch ganz spannend. London ist die Food-Trend Hauptstadt Europas, und manchem gescheiterten Experiment von dieser Liste steht die breite Markteinführung in Deutschland erst noch bevor. Die Aktivkohle zum Färben von Eis oder Burgerbrötchen gibt es hier grade an jeder Ecke und Cloake hat recht: Geschmacklich ist das Grütze. Spannend ist aber wohl auch der Gesundheitseffekt. „Not only does it taste awful, but there’s no evidence of any health benefits unless you’ve already been poisoned, in which case you probably shouldn’t be eating pizza. In fact, so effective is charcoal at absorbing chemicals that it can affect prescription medication, too.“ Gemüse-Joghurts und Cloud Eggs wurden mir hierzulande noch gar nicht angeboten. Mit Cloake können wir also ein wenig in die Kristallkugel schauen, welche Dummheiten uns vermutlich noch bevorstehen – 2018 wird aufregend.

(Bild: CC BY-SA 2.0 magnoid)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s