Baudrillard, Starbucks und der simulierte Kürbis

Der Herbst kommt, oder wie man früher nur in den USA und mittlerweile auch hier sagt: ‚tis the season for Pumpkin Spice Latte. Was das eigentlich genau ist, und warum das Getränk uns dabei helfen kann, den französischen Poststrukturalisten Jean Baudrillard zu verstehen, erklärt dieser schöne Text von Eugene Wolters bei Critical Theory.

So next time you drink your pumpkin spice latte, just remember: nothing is real, and nothing matters. Maybe.

(Bild: CC BY-ND 2.0 Denise Mattox)

Ein Kommentar zu „Baudrillard, Starbucks und der simulierte Kürbis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s